TSV Hertingshausen
          


Herren 50  TC Gensungen - TSV Hertingshausen  4:2  (15.06.2019)

Bei der top besetzten Mannschaft des TC Gensungen gelang ein achtbares 2:4.

An Position 1 und 2 hatten sowohl Günter gegen Thomas Grenzebach mit 1:6 und 0:6 und Uli gegen Andreas Kämpfer mit 1:6 und 3:6 keine Chancen.

An 3 siegte Marco gegen Joachim Haak. Nach ungefährdetem Satz 1 mit 6:4 , verlor er den 2. Satz unnötig mit 3:6 , stellte dann im Match Tiebreak mit 10:1 alles auf grün.

Das Spiel an 4 zwischen Gerald und Alfred Aubel hatte eine Menge zu bieten. Spannung, Kampf, und den Verlust von 3 Bällen und das über zweieinhalb Stunden.
Stark umkämpft endete Satz 1 mit 5:7 und Satz 2 ging sogar in den Tiebreak, leider nach 3 Satzbällen für Gerald. Unter dem Applaus aller anwesenden Spieler ging das Match dann leider mit dem ersten Matchball verloren.

Das doppel 1 spielten Günter und Jürgen und waren trotz 1:6 und 0:6 zufrieden, im Vergleich zu ihrer Vorstellung gegen Fritzlar. 

Zu viele schnelle Fehler ließen trotz einiger Lichtblicke kein besseres Ergebnis zu.

Im Doppel 2 mit Marco und Gerald gelang den Gastgebern zwar der Satz Ausgleich, der Match Tiebreak allerdings war eine klare Sache für uns und wurden mit einem tollen longline Passierschlag von Marco zum 10:5 beendet. (J.Koob) 


Herren 50   TC Blau-Weiß Kassel  - TSV Hertingshausen  0:6  (25.5.2019)

Leider konnten wir mit dezimierter Mannschaft  nicht an die gute Leistung vom 18.5.2019  anknüpfen  und  konnten am Ende keinen Punkt nach Hause holen.  
An Nummer 1  hat Horst  Zander  stark gekämpft , musste sich aber am Ende  einem unangenehm spielenden Gegner  6:7, 3:6   geschlagen geben.
Uli Zander hatte an Nummer 2  einen schweren Stand  gegen einen agilen und laufstarken Gegner. Er verlor sein Match 2:6, 3:6.
An Nummer 3 spielend  hat Gerald Sternberg  auf eine machbare Aufgabe gehofft,  hatte aber gegen einen sehr sicher spielenden Gegner  und zu vielen eigenen Fehlern am Ende keine Chance und verlor klar mit 0:6, 1:6.
An Nummer 4 hat Rudi Daniel lange auf Augenhöhe agiert, verlor dann aber doch den ersten Satz knapp mit 5:7. Auch im 2. Satz war die Partie lange ausgeglichen. Am Ende fehlte dann aber etwas Glück und der Satz ging mit 6:4 an den Gegner.
Bei den Doppel hatten wir auch eine gute Chance wenigstens 1 Matchpunkt zu holen.  Das erste Doppel verloren Horst und Gerald erst im Match Tiebreak nachdem der erste Satz mit 7:6  gewonnen, der zweite Satz aber 1:6 verloren wurde. Uli und Rudi  konnten eine 5:2 Führung im ersten Satz leider nicht nutzen und verloren noch mit 5:7. Der zweite Satz war auch lange ausgeglichen, ging aber 4:6 verloren.
Am Ende war es eine klare Niederlage obwohl sicher wieder einmal "mehr drin war". 
(G. Sternberg)

Herren50   TSV Hertingshausen - Tus Fritzlar/Wabern   3:3   (18.05.2019)

nach einem misslungenem Auftakt gegen den TSV Rennertehausen  (1:5) am vergangenen Sonntag wurden gegen Fritzlar am Samstag 18.05.2019 in einer spannenden Begegnung die Punkte geteilt. 

In den Einzelspielen musste sich Günter Haase  nach relativ ausgeglichenem Spiel  dem Gegner mit 2:6 und 3:6 geschlagen geben. 

Nicht besser erging es Uli Zander (3:6 1:6). 

Dafür punkteten Gerald Sternberg mit 6:4 und 6:2 und Marco Hampf mit 6:2 und 6:2 in ihren Begegnungen deutlich. 

Mit einem Gewinn der beiden Doppel wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. So jedoch verloren Jürgen Koob und Günter Haase ihre Partie klar mit 1:6 und 0:6. Unser Spitzendoppel Sternberg/ Hampf konnte jedoch in einem packenden Duell im Matchtiebreak den Gegner mit 10:8 niederringen. (G. Haase)


Herren50    TSV Hertingshausen - MSG Rennertehausen 1:5  (12.05.2019)

Mit einem Tag Verspätung (Dauerregen) starteten die Herren 50 in ihre Saison.

Der Gegner aus Rennertehausen/Allendorf reiste mit vier Spielern an, somit war diese Situation schon mal ausgeglichen, da auch uns nur vier Spieler zur Verfügung standen.

Bei sonnigem Wetter fanden teils spannende Matches statt.An Position 1 nutzte Günter die Gelegenheit gegen seinen unter Schmerzen spielenden Gegner eiskalt aus und siegte mit 6:4 und 6:2.
An Position 2 hatte Uli keinerlei Chancen und verlor glatt mit 2:6 und 1:6.
An Position 3 spielte Jürgen sein bestes Tennis, verlor aber in jedem Satz zwei Spiele in Folge „gegen die Sonne“ und gegen einen Gegner der fast alles zurückbrachte. Somit reichte es nur zu einem 3:6 und 3:6.
An Position 4 gewann Marco den ersten Satz mit 6:2 eigentlich deutlich, aber immer schwer umkämpft. Danach kämpfte er zwar weiter, jedoch fehlte ihm dann doch etwas Spielglück und das Match endete mit 2:6 und 2:10.
Doppel 2 mit Günter und Marco war ein Schatten seiner selbst und gab das Match mit 0:6 und 2:6 glatt ab.
In Doppel 1 bei Uli und Jürgen klappte zunächst gar nichts und auch der zweite Satz begann ebenso. Mit dem Versuch das Match mehr auf den verletzten Gegner zu verlagern wurde es zwar besser, jedoch reichte eine weiterhin hohe Fehlerquote nur zu einem 1:6 und 5:7.
Somit ging der Saisonauftakt glatt mit 1:5 verloren und man darf gespannt sein was das zweite Heimspiel gegen Fritzlar/Wabern, gleich nächsten Samstag, bringt. (J. Koob)