TSV Hertingshausen
          


Herren40  TSG Erlensee - TSV Hertingshausen  6:0   (01.09.2019)

Die Fahrt nach Südhessen stand schon von Beginn an unter keinem guten Stern, denn 3 Spieler aus der Stammbesetzung standen nicht zur Verfügung. 

Vielen Dank an Marco Hampf aus der Herren 50, der sich bereit erklärt hatte einzuspringen. 

Man startete auf 2 Plätzen und Thorsten Dippel war einem gleich starken Gegner trotz gutem Spiel leider knapp unterlegen, weil er jeweils am Satzende seinen Aufschlag nicht durchbrachte. 

Auf dem anderen Platz kämpfte Marco Hampf bravourös, war aber dem druckvollen Spiel seines Gegenüber nicht gewachsen und verlor deutlich. 

Jetzt musste Horst Zander ran und hatte schon nach wenigen Bällen Probleme mit der Wade. Diese wurden dann so massiv, dass er leider Anfang des zweiten Satzes aufgeben musste und somit auch nicht zum Doppel zur Verfügung stand. Benni Krug brauchte etwas um sich auf das enorm druckvolle Spiel seines Gegners einzustellen. Anfang des zweiten Satzes konnte er gut mithalten, aber die Punkte machte dann schlussendlich doch der international erfahrene Spieler aus Erlensee. 

Trotzdem gab man nicht auf und wollte durch das Doppel Krug/Dippel wenigstens den Ehrenpunkt mit nach Nordhessen nehmen, aber auch das gelang nicht beim 3:6 5:7 wobei es ein Doppel auf sehr hohem Niveau war. 

Somit belegt man in der Abschlusstabelle den 4. Platz mit 6:6 Punkten. 

Gute Besserung den Verletzten und auf ein Neues im Jahr 2020. (T.Dippel)


Herren40  TSV Hertingshausen - FTG Frankfurt   5:1   (25.08.2019)

Nach der Sommerpause gelang dem Team um Mannschaftsführer Thorsten Dippel ein im großen und ganzen überzeugender Sieg, auch wenn zwei matches nur relativ knapp gewonnen wurden. 

Und das kam so: Benni Krug wurde gegen Michael Lepherc beim 6:1 6:0
nicht voll gefordert und auch Thorsten Dippel musste beim 6:1 6:1 gegen Christoph Keuntje nicht an sein Leistungslimit gehen. Robin Richtsteiger traf auf einen sehr stark aufspielenden Piet Jürging und unterlag 0:6 0:6. 

Als Jürgen Schimmer seinen ersten Satz mit 6:0 gewonnen hatte, gingen einige auch hier schon vor einer klaren Angelegenheit aus, aber es wurde nochmal spannend und der französische Gegenspieler Benoit Chaumont gewann Satz 2 mit 6:4 und lag auch dritten Satz vorne. Schlussendlich siegte der Hertingshäuser dann noch mit 7:5, was die Doppelaufstellung einfacher machte. 

Hier sicherten Benni Krug/J ürgen Schimmer den entscheidenden 4. Punkt (6:1 6:0) während Thorsten Dippel/Robin Richtsteiger sich lange schwer taten und nach Abwehr von 2 Matchbällen im match-tie-break mit 11 :9 siegreich waren. Das letzte Spiel nächsten Sonntag in Erlensee hat für das Team keinen Einfluss mehr auf die Tabelle und somit kann man dort ohne Druck auflaufen und den guten 4. Tabellenplatz bestätigen. (T. Dippel)


Herren40  TSV Hertingshausen - MSG Köppern/Friedrichs./Burgh.   2:4  (16.06.2019)

Krug     - Grimm                                                 6:3 2:6 1:6
Schimmer   - Donskoj                                          6:0 6:1
Dippel    - Windhorst                                            2:6 2:6
Richtsteiger   - Dueringer                                     1:6 1:6
Schimmer/Dippel   - Grimm/Donskoj                     3:6 6:2 10:7
Richtsteiger/Zander   - Windhorst/Dueringer          2:6 1:6
 
Gegen die durchgängig gut besetzte Mannschaft aus dem Taunus musste man leider eine Niederlage hinnehmen, die aber als verdient bezeichnet werden kann.
Der eine Einzelpunkt von Jürgen Schimmer, der wie gewohnt stark aufspielte, war zu wenig, denn Benni Krug musste sich dem raffiniert agierenden Gegner nach gewonnenem ersten Satz doch noch geschlagen geben. Thorsten Dippel und Robin Richtsteiger verloren klar.
Im Doppel 1 gelang dann Jürgen Schimmer und Thorsten Dippel mit dem erfolgreichen match-tie-break wenigstens noch eine Resultatsverbesserung, denn Robin Richtsteiger und Horst Zander waren im zweiten Doppel relativ chancenlos. Weiter geht es jetzt am 25.08. mit einem Heimspiel gegen FTG Frankfurt.


Herren40  SV Kaufungen07 - TSV Hertingshausen  0:6  (26.05.2019)

Gut erholt von der Niederlage gegen Heilsberg kam das Team in Bestbesetzung zu einem deutlichen Auswärtssieg, der die gute Leistung der Kaufunger nicht ganz widerspiegelt. 

Das klarste Ergebnis gelang Robin Richtsteiger, aber sowohl Jürgen Schimmer wie auch Benni Krug mussten alles geben, um in zwei knappen Sätzen zu siegen. Thorsten Dippel konnte dann dem sehr druckvoll agierenden Gegner Paroli bieten und somit für den 4.Punkt sorgen. 

Ohne Druck wurden dann auch beide Doppel Krug/Schimmer und Richtsteiger/Horst Zander gewonnen. 

Mal schauen, was jetzt gegen Köppern/Friedrichsdorf möglich ist. (T. Dippel)


Herren40   TSV Hertingshausen – TC Heilsberg 1:5  (19.05.2019)

Das erste Heimspiel der Saison ging leider an die aus Heilsberg angereisten Gäste. 

Wieder einmal hat Jürgen Schimmer seinem Gegner mit seiner ruhigen und überlegten Spielweise keine Chance gelassen und den einzigen Sieg des Tages eingefahren. 

In den Einzeln war nicht viel zu holen. 

Beide Doppel waren trotz der ungewohnten Kombination Jürgen Schimmer und Horst Zander (Doppel 1) und Robin Richtsteiger und Joachim Hansch (Doppel 2) hart umkämpft und auf hohem Niveau. 

Am Ende des Tages reichte es bei den Doppeln auch nicht und trotz guter Mannschaftsleistung gehen die Punkte an die Gäste. (J. Hansch) 


 

Herren40    SV Bauerbach - TSV Hertingshausen 2:4  (12.05.2019)

Der Auftakt in die neue Saison kann als durchaus gelungen bezeichnet werden. 

Beim Aufsteiger aus Marburg sorgte Jürgen Schimmer in gewohnt souveräner Manier für den ersten Punkt. 

Benni Krug hatte einen gebrauchten Tag erwischt und fand nie richtig ins Spiel. Gut, dass Joachim Hansch sich nach verlorenem ersten Satz zurückkämpfte und in 3 Sätzen siegreich war.                                          

Thorsten Dippel hatte nur eine kleine Schwächephase Mitte des zweiten Satzes, den er aber dann trotzdem noch 7:5 gewinnen konnte.                  

Den entscheidenden 4. Punkt markierten B.Krug und J.Schimmer im Doppel eins. Thorsten Dippel und Horst Zander unterlagen zum Abschluss knapp und etwas unglücklich, aber das war für den Gesamtsieg nicht mehr entscheidend. (T.Dippel)